Star for Life und die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Agenda 2030 enthält 17 globale Ziele, die von den Vereinten Nationen festgelegt und von Regierungen in den verschiedensten Teilen der Welt ratifiziert wurden. Sie zielen unter anderem auf die Beseitigung der Armut, die Wahrung der Menschenrechte für alle, den Abbau von Ungleichheiten und den Schutz unseres Planeten sowie unserer natürlichen Ressourcen ab.
Die Arbeit von Star for Life in Südafrika, Namibia, Schweden und Deutschland trägt dazu bei, dass diese Länder mehrere dieser Ziele erreichen können.

Wir arbeiten in 120 Schulen im südlichen Afrika. Bis heute haben über 450.000 Schüler an unserem Bildungsprogramm teilgenommen. Ziel des Programmes ist es, das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen zu stärken und sie zu motivieren, in ihre Bildung zu investieren und kluge Lebensentscheidungen zu treffen. Auf diese Weise können sie sich leichter eine bessere Zukunft aufbauen und als Erwachsene zu einer gleichberechtigteren, gerechteren und nachhaltigeren Gesellschaft beitragen.

Keine Armut

Die Lernenden, mit denen Star for Life in Afrika arbeitet, leben fast alle in Armut. Unsere Botschaft an sie lautet, dass ihre schwierige Kindheit nicht ihre Zukunft sein muss. Wir helfen ihnen, sich auf einen Traum zu konzentrieren – eine bessere Zukunft ohne Armut – und motivieren sie, Einstellungen zu ändern und Verhaltensweisen zu vermeiden, die diesem Traum entgegenwirken.

Unsere Methodik ist einzigartig, und durch Workshops, die von professionellen Coaches geleitet werden, erlangen die Lernenden mehr Wissen, neue Einsichten und ein besseres Selbstwertgefühl. Ihre Motivation, in die Schulbildung zu investieren und sich um ihre Gesundheit zu kümmern, steigt – und damit auch die Aussichten, eine bessere Zukunft zu gestalten. Ziel ist es, dass kein Kind lebenslang in Armut leben muss, sondern mit dem richtigen Handwerkszeug in der Lage ist, seine Lebensbedingungen zu verbessern-

Kein Hunger

Die Arbeit von Star for Life in Afrika betrifft in erster Linie die Bildung, aber wir arbeiten auch mit anderen Organisationen zusammen, um die jungen Menschen in unseren Schulen zu unterstützen. Einige unserer Schüler leben in besonders schwierigen Verhältnissen. Ohne Essen im Magen ist es für sie schwierig, zu lernen oder überhaupt zur Schule zu gehen. Dandelion, einer der Partner von Star for Life, konzentriert sich auf die am meisten gefährdeten Schüler und ihre Familien. Sie verteilen u. a. monatliche Lebensmittelpakete und leisten praktische und finanzielle Hilfe, um Familien bei der Schaffung von Gemüsegärten zu unterstützen. Das Hauptziel besteht darin, Essen auf den Tisch zu bringen, aber langfristig kann der Anbau zu einer nachhaltigen Möglichkeit werden, sich selbst zu versorgen und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.

Gesundheit und Lebensqualität

Als Star for Life im Jahr 2005 in Afrika startete, befand sich die HIV- und AIDS-Epidemie auf ihrem Höhepunkt. Anfangs bestand das Hauptziel darin, die Verbreitung von HIV unter Schulkindern einzudämmen. Dies geschah durch die Vermittlung von Informationen und Wissen über das Virus und die Krankheit sowie durch die Motivation junger Menschen, Verhaltensweisen aufzugeben, die sie dem Risiko einer Infektion aussetzen. Seit es antiretrovirale Medikamente gibt und HIV keine tödliche Bedrohung mehr darstellt, ist das Programm Star for Life zunehmend auf Gesundheit und Prävention ausgerichtet. Die Coaches unterrichten unter anderem über die Veränderungen in der Pubertät, die sexuelle und reproduktive Gesundheit und die Bedeutung der Verwendung von Kondomen. Ergänzend zur Arbeit der Coaches führt Star for Life auch mobile Gesundheitssprechstunden durch. Hier arbeitet ein spezialisiertes Team mit umfassenderen Schulungen, allgemeiner Beratung und Tests, z. B. auf HIV und Tuberkulose.

Eine hochwertige Bildung für jeden Einzelnen

„Bildung ist die mächtigste Waffe, die man einsetzen kann, um die Welt zu verändern.“

Dies ist eines der berühmtesten Zitate von Nelson Mandela. _Die Botschaft deckt sich voll und ganz mit dem, wofür Star for Life steht. Wir führen unser Bildungsprogramm in bestehenden Schulen durch, die von den Schulbehörden als stark benachteiligt und schlecht ausgestattet eingestuft wurden. Wir unterstützen den Lehrplan, die Fähigkeiten der Schulleiter und die Kapazitäten der Lehrer. Wir helfen den Schülern, sich auf ihre schulischen Leistungen zu konzentrieren, damit sie ihre Träume verwirklichen können. Ein weiteres Ziel unseres Programms ist es, die Schulen zu stärken und sie zu einer Kultur zu ermutigen, die von der Überzeugung geprägt ist, dass jeder Schüler ein inhärentes Potenzial zur Verwirklichung seiner Träume besitzt.

Gleichberechtigung

Einer der wichtigsten Sätze, mit denen die Schüler in den Star for Life-Workshops arbeiten, ist „Ich entscheide“. Junge Menschen müssen verstehen, dass sie das Recht haben, wichtige Entscheidungen, die ihr Leben beeinflussen, selbst zu treffen – wie zum Beispiel die Möglichkeit, Nein zu Sex, Alkohol und Drogen zu sagen. Junge Frauen im südlichen Afrika sind eine äußerst gefährdete Gruppe. Wir helfen Mädchen, sich gegen Geschlechternormen zu wehren, die ihre Chancen beeinträchtigen, sich zu starken und unabhängigen Persönlichkeiten zu entwickeln. Ein weiteres Thema unseres Programms ist es, Jungen zu vermitteln, wie sie sich gegen stereotype Geschlechternormen und geschlechtsspezifische Gewalt wehren können. In dem Projekt Töchter Afrikas stehen junge Frauen ganz im Mittelpunkt. Durch spezifische neue Initiativen konsolidieren wir die Arbeit in den Bereichen Gleichstellung, Gesundheit und Lebensplanung. Ziel ist es, dass die Mädchen die Schule mit den erforderlichen Noten abschließen, um weiter zu studieren oder kleine Unternehmen zu gründen, die ihnen Einkommen und finanzielle Unabhängigkeit verschaffen.

Umsetzung und globale Partnerschaften

Star for Life ist derzeit in drei Ländern tätig und hat in jedem Land Büros, Mitarbeiter und lokale Vorstände. Die Hauptgeschäftsstelle von Star for Life Germany ist in Kirchheim unter Teck. Gemeinsam mit dem Berliner Büro ist diese für die Mittelbeschaffung, die Öffentlichkeitsarbeit und die strategische Planung zuständig. Unsere gesamte Arbeit wird durch Spenden und Investitionen von Unternehmern, Organisationen, Fonds und Privatpersonen finanziert. Gemeinsam bilden wir aus und verbreiten Wissen, damit eine neue Generation in der gesellschaftlichen Entwicklung nicht zurückbleibt. Star for Life arbeitet auch mit anderen Organisationen zusammen. Unabhängig vom Partner oder Projekt besteht das gemeinsame Ziel darin, dazu beizutragen, dass junge Menschen ihre Ziele aus eigener Kraft erreichen können und zu verantwortungsbewussten und mündigen Bürgern heranwachsen.